„Gemeinsam unterwegs“ war das Motto des Gemeindeforums am Samstag, den 16.06.2018

Was ist ein Gemeindeforum?

Ein Gemeindeforum ist ein Ort des Austausches. Des Nachdenkens, woher wir kommen, wo wir stehen, wo wir hingehen. Und zwar in einer sich rasant verändernden Welt. Und in einer sich etwas langsamer verändernden Kirche, auch in den drei Evangelischen Kirchengemeinden Leutenbach, Nellmersbach und Weiler zum Stein.

Warum Gemeindeforum?

Um uns aufeinander zuzubewegen.

Um eine Bestandsaufnahme zu machen: was zeichnet uns heute aus, wo liegen unsere Stärken und

Schwächen und wo können wir so zusammenarbeiten, dass Aufwand reduziert und Nutzen verbessert wird.  Wir sind dabei erst am Anfang eines gemeinsamen Weges. Auch wenn wir als evangelische Christen schon immer miteinander unterwegs waren- irgendwie.

 

 

 

Rückblick zum Gemeindeforum in Leutenbach, Nellmersbach

und Weiler zum Stein anlässlich der gemeinsamen Visitation 2018

Wir danken allen, die am Samstag, den 16. Juni 2018 das Gemeindeforum im Rahmen der Visitation besucht und mitgestaltet haben. Die ganztägige Veranstaltung begann in Weiler zum Stein mit einem Grußwort von Frau Pfarrerin Gimbl-Rueß und Herrn Schuldekan Hinderer. Er vertrat gleichzeitig den Waiblinger Dekan Timmo Hertneck. Nachdem alle Gruppen sich präsentiert hatten, machten sich etwa 20 - 25 Personen zu Fuß auf den Weg nach Leutenbach und hatten die Aufgabe, sich während der Wanderung über ihre Eindrücke von der Kirchengemeinde Weiler auszutauschen. Unterwegs traf man auf den Posaunenchor, der mit seiner gemeindeübergreifenden Zusammenarbeit vom Schuldekan besonders gewürdigt wurde. In Leutenbach angekommen, begrüßte der Ev. Kindergarten die inzwischen etwa 60 Besucherinnen und Besuchers der Johanneskirche mit der Geschichte von der Sturmstillung Jesu. „Jesus ist mit im Boot“, das lässt auch die drei visitierten Kirchengemeinden ruhiger durch die Stürme des Pfarrplans gehen. Exemplarisch stellten sich außerdem das „Team der Kirche für Klein und Groß“, der Besuchsdienst, der Ökumenische Strickkreis und der Verein für Kirche und Kultur vor.  Ein Feedback von außen gab Frau Hackl-Hieber vom Freundeskreis Flüchtlinge.  Frau Schulleiterin Frech würdigte die vielfältige Zusammenarbeit zwischen Schule und Kirchengemeinde. Herr Markus Schneider vertrat den Musikverein Leutenbach und Frau Aishe Gemici berichtete vom vertrauensvollen Austausch mit dem Moscheeverein.

Bei zunehmend warmem Wetter setzte sich die Visitation mit der Wanderung in Richtung Nellmersbach fort.

Noch immer sind im Gemeindesaal die Plakate zu sehen, die von allen Gruppen der Gemeinde gestaltet und von Susanne Lämmle geschmackvoll z.T. als Installationen angeordnet wurden.

Pfarrerin Blatt und der Kirchengemeinderat danken auch dem Küchenteam für die gute und schnelle Bewirtung der visitierten Gemeinde mit Maultaschen und Kartoffelsalat sowie Herrn Schlüter für die Moderation der Präsentationen. Ein Gemeindeleitungsbericht wird auf der Grundlage des Gesehenen und Gehörten erstellt.